Fabians Siege allein reichen nicht

Schon Anfang September wurde in der Jugendliga des Schachbezirks die erste Runde ausgetragen. Unsere Mannschaft musste in Bad Vilbel spielen, die spielerisch etwa gleichwertig sind. Nach Absagen von Julius und Florian, konnten wir allerdings nur deutlich geschwächt antreten. So ging die Hinrunde mit 1:3 an die Gastgeber; in der Rückrunde konnte aber ein respektables 2:2 erreicht werden. In der letzten Saison waren die Spiele gegen Bad Vilbel sehr knapp gewesen, und diesmal war unser Team leider nicht so stark. Fabian,

undankbarer 4. Platz in der Jugendliga

Mit einer zentralen Endrunde in Bad Homburg wurde die Jugendliga des Schachbezirkes schon am 23. Februar abgeschlossen. Gegen die erste Mannschaft des Gastgebers hatte unser Team nur wenig Chancen, zumal ein Brett nicht besetzt werden konnte. Sowohl Hin- als auch Rückrunde gingen mit 1:3 verloren – teilweise allerdings etwas unglücklich. Im diesmal sehr kleinen Feld mit nur sechs Mannschaften, blieb somit am Ende leider der eher undankbare 4. Platz, obwohl diese Saison spielerisch durchaus mehr drin gewesen wäre. Vor diesem

zweimal 2:2

In der Jugendliga wurde am vergangenen Samstag schon die 3. Runde ausgetragen. Diesmal ging es für unser Team zum Bad Vilbeler Schachverein, der erstmals die Liga mit einer Mannschaft bereichert. Unsere Jungs hatten sich das vielleicht etwas einfacher vorgestellt, aber es wurde auf Augenhöhe gekämpft. Am Ende stand danach ein leistungsgerechtes Unendschieden auf der Spielberichtskarte; sowohl die Hinrunde als auch die Rückrunde endeten 2:2. Mit unserer Besetzung Philip Olson, Julius Ulowetz, Fabian Lekic und Florian Mondoloni waren wir eigentlich ganz gut aufgestellt.

100% erfolgreich

In der Jugendliga wurde am vergangenen Samstag schon die zweite Runde ausgetragen. Nach dem neuen Spielplan musste Bad Homburg 2 im Alten Rathaus antreten. Die Gäste hatten allerdings große Aufstellungsprobleme, während wir diesmal aus dem vollen schöpfen konnten. So ergab sich ein doch etwas ungleicher Wettkampf, den unsere Jugendlichen sowohl im Hinspiel als auch in der Rückrunde klar mit 4:0 gewann. Erstmals für einen Jugendligaspieltag hatte ich schon drei Tage vorher die Zusagen von vier Spielern. Dadurch musste ich sogar

Jugendliga gestartet

Schon deutlich vor dem ersten Spieltag in den übrigen Ligen, wurde die Jugendliga im Schachbezirk Frankfurt gestartet. Allerdings lief dieser erste Spieltag eher durchwachsen für uns. Beim Frankfurter TV konnte im Hinspiel noch ein glückliches 2:2 erreicht werden; die Rückrunde ging dann aber doch knapp mit 1,5:2,5 verloren. Nach der kurzfristigen Absage von Seymen, konnte Witold Tuszynski zwar kurzfristig einspringen, unser Team war dennoch nicht mehr so stark wie geplant. Und gegen die gut aufspielenden Frankfurter machte sich das schon

weitere 3 Punkte in der Jugendliga

In der vorletzten Runde der Jugendliga stand der Vergleich mit dem Tabellenletzten Oberursel 2 an. Durch viele, teilweise auch kurzfristige Absagen konnten wir nur mit einem schwachen Team antreten. Die Ersatzspieler überzeugten auf der ganzen Linie; die vorderen Bretter waren allerdings teilweise unkonzentriert. So endete die Hinrunde acuh nur 2:2. In der Rückrunde gingen alle konzentrierter zu Werke und es kam zu einem eindeutigen 4:0-Erfolg. Schon im Vorfeld zeichnete sich bei uns die schwierige Personalsituation ab. Und als einige der Älteren

Jugend mit Erfolg in Gießen

In der fünften Runde der Jugendliga mussten wir in Gießen antreten. In der Besetzung mit Seymen, Mathis, Nicolás und Witold waren wir sicher leicht favorisiert, aber die Gießener waren auch gut in Form. So endete die Hinrunde nur 2:2, aber die Rückspiele konnten durch ein 2,5:1,5 mit einem Erfolg für Bad Nauheim beendet werden. Den Grundstein des Erfolges legte Witold Tuszynski, der seit Dezember wieder im Verein ist. Am vierten Brett überspielte er seinen Gegner und brachte unser Team in

Ausgleich gegen Bad Homburg 2

Unsere Mannschaft in der Jugendliga kann mit den besten Teams noch nicht ganz mithalten. Nach der klaren Niederlage gegen Bad Homburg 1 hofften wir aber auf ein besseres Ergebnis beim Heimspiel gegen deren zweite Vertretung. Dennoch ging die Hinrunde zunächst mit 1:3 verloren. In den Rückspielen lief es jedoch besser und mit 3:1 konnten unsere Jungs den ersten Mannschaftssieg erringen. Dabei kamen bei uns diesmal sogar gleich zwei Spieler zu ihrem ersten Einsatz. Am vierten Brett lieferte sich Markus Wippermann

schwache Fortsetzung in der Jugendliga

Nach der respektablen ersten Runde in der Jugendliga fiel die Fortsetzung in der zweiten Runde am vergangenen Samstag leider eher schwach aus. Nicht nur, dass unsere Jungs kurzfristig nur zu dritt antreten mussten, die Gäste vom Frankfurter TV spielten auch überzeugender. So gingen in der Hinrunde alle drei Partien verloren; in der Rückrunde wurde wenigstens ein Unentschieden erreicht. Dabei war die Ausgangslage zunächst ganz gut gewesen, bis dann für Roman Tuszynski doch noch eine Absage einging – leider erst am

In die Jugendliga gestartet

Schon am letzten Samstag wurde die erste Runde in der Jugendliga ausgetragen. Gegen das favorisierte Team von Makkabi Frankfurt zogen sich unsere Jungs achtbar aus der Affäre, zu einem Mannschaftssieg reichte es dennoch nicht: Aber beim 1:3 und dann 2:2 konnten unsere Spieler durchaus mithalten. Mit Seymen Kivrak, Philip Olson, Roman Tuszynski und Lukas Wippermann hatten wir auch eine gute Mannschaft am Start. Seymen traf allerdings am ersten Brett auf einen deutlich stärkeren Gegenspieler, kämpfte zwar lange, hatte aber kaum

";